Außenriff – Drückerfisch

Woher hat der Drückerfisch seinen Namen?

Correct! Wrong!

Drückerfische können die vordersten Flossenstrahl ihrer Rückenflosse so aufstellen, dass der zweite Flossenstrahl in den ersten einrastet und feststellt. Die Bauchflossen bilden als ein fest verwachsener Flossenstachel das Gegenstück an der Unterseite des Fisches. Damit drücken sie sich in Felsspalte und sind von Feinden nicht mehr herauszubekommen. So verbringt er auch die Nacht.