Reise nach Madagaskar

Der Themenbereich MADAGASKAR rückt die durch die erdgeschichtlich frühe Isolation entstandene, nahezu vollständig endemischeArtenvielfalt dieser Insel in den Vordergrund. Der Schwerpunkt besteht bereits in Form die Lemuren-Insel und – vor allem – die erfolgreiche Fossa-Zucht. Mit der begehbaren Insel und der als Waldpfad gestalteten Fossa-Anlage verfügtdieser Themenschwerpunkt bereits über zwei äußert attraktive Anlage. Seit den gleichnamigen Animationsfilmen ist das Thema Madagaskar beim Publikum so weit ins Bewusstsein gerückt, dass mittlerweile sogar die Fossa kein Unbekanntermehr ist (wenn auch die Darstellung im Film nicht der tatsächlichen Lebensweisedieser Art entspricht).

Weitere Madagaskar-Arten, allen voran die seltenen Votsotsas, sind hingegen geradezu versteckt oder über den gesamten Zooverteilt. Insgesamt soll der Madagaskar-Schwerpunkt durch Zusammenführung dervorhandenen und Ergänzung durch weitere Arten stärker herausgestellt werden, umso auch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal unter den Zoos in der Region zuschaffen, wo Madagaskar wenn überhaupt als Teilbereich von Afrika inErscheinung tritt.

Zugehörige Anlagen

  • Raubtierhaus
  • Fossa-Anlage
  • Lemureninsel

Arten

Säugetiere

  • Fingertier (Daubentonia madagascariensis), alternativ Grauer Mausmaki (Microcebus murinus) oder Westlicher Fettschwanzmaki (Cheirogaleus medius)
  • Katta (Lemur katta)
  • Mohrenmaki (Eulemur macaco)
  • Schwarzweißer Vari (Varecia variegata variegata)
  • Alaotra-Halbmaki (Hapalemur alaotrensis)
  • Ringelschwanzmungo (Galidia elgans) oder Nördlicher Schmalstreifenmungo (Mungotictis decemlineata decemlineata)
  • Großer Tanrek (Tenrec acaudatus) oder Kleiner Igeltanrek (Echinops telfairi)
  • Madagaskar-Ratte (Hypogeomys antimena)
  • Fossa(Cryptoprocta ferox)
  • Östlicher Ringelschwanzmungo (Galidia elegans elegans)

Vögel

  • Perlwachtel (Margaroperdix madagarensis)
  • Madagaskar-Ente (Anas melleri)
  • Bernierente (Anas bernieri)
  • Rotschnabelente (Anas erythrorhyncha)
  • Hottentotten-Ente (Spatula hottentotta)
  • Witwenpfeifgans (Dendrocygna vituata)
  • Blaustirn-Blatthühnchen (Actophilornis africanus) als Stellvertreter für das nicht verfügbare Madagaskar-Blatthühnchen (A. albinucha)
  • Purpurreiher (Ardea purpurrea)
  • Afrikanischer Löffler (Platalea alba)
  • Hammerkopf (Scopus umbretta)
  • Mähnenibis (Lophotibis christata)
  • Heiliger Ibis (Therskronis aethiopicus)
  • Rosa Flamingo (Phoenicopterus roseus)
  • Hauben-Seidenkuckuck (Coua cristata) oder Blauer Seidenkuckuck (C. caruela)
  • Madagaskar-Turteltaube (Nesoenas picturata picturata)
  • Vasa-Papagei (Coracopsis vasa oder C. nigra)
  • Grauköpchen (Agapornis canus)
  • Madagaskar-Weber (Foudia madagascariensis)

Reptilien

  • Sternschildkröte (Astrochelys radiata)
  • Aldabara-Riesenschildkröte (Aldabrachelys gigantea) verweist auf die noch in historischer Zeit ausgestorbenen Aldabrachelys-Arten auf Madagaskar
  • Pantherchamäleon (Fucifer pardalis)
  • Großer Madagaskar-Baumleguan (Oplurus cuvieri)
  • Großer Madagaskar-Taggecko (Phelsuma grandis)
  • Blauer Bambustaggecko (Phelsuma klemmeri)
  • Madagaskar-Boa (Acrantophis dumerili oder madagascariensis)

Amphibien

  • Nördlicher Tomatenfrosch (Dyscophus antongili)
  • Goldfröschchen (Mantella aurantiaca)