Miombo Planskizze

Miombo – Ostafrikanischer Savannenwald
Elefanten, Giraffen, Antilopen, Wildhunde, Kleinsäuger, Vögel

Themengestaltung und Bepflanzung

Der hohe Baumbestand und das dichte Buschwerk im Bereich der Anlagen lässt bereist den Eindruck einer lichten Wald- und Buschlandschaft entstehen. Bambus sorgt dabei für exotische Atmosphäre. Auf die Pflanzeninseln der Gehege werden Bäume mit den Miombo-Bäumen ähnlichem Habitus gesetztetwa

  • Robinie (Robinia pseudoacacia)
  • Amerikanische Gleditschien (Gleditsia triacanthos).

Die Anlagengestaltung der Erweiterungsflächen setzt den Stil der Bestandsanlagen mit Bruchsteinböschungen und –einfassungen der Pflanzeninseln fort.

Neu errichtete Gebäude erhalten den rotbraunen Verputz des Elefantenhauses. Das Kaschieren von Gehegebegrenzungen erfolgt im Miombo-Themenbereich vornehmlich durch Bepflanzung oder Verkleidung der Zäune mit Ästen. Kunstfels soll nur sparsamzum Einsatz kommen und richtet sich in der Gestaltung nach den Felsformationender Elefantenanlage.

Der Beobachtungspavillon MIOMBO KIBANDA wird im Safarilodge-Stil mit Strohdach errichtet, Tragekonstruktion und Brüstungen bestehen wie die Geländer der Brücke zum Elefantenhaus ausentrindeten Ästen und Baumstämmen.