Amazonas-Seitenarm – Im Reich der Salmler

von Glaucimara.silva (Obra do próprio) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Das größte Flusssystem der Erde

Im Amazonas-Becken in Südamerika bilden die Flüsse Amazonas, Rio Madeira, Rio Negro und Rio Tocitans das größte Flusssystem der Erde. Über einen natürlichen Kanal, den Rio Casiquiare, sind sie außerdem mit dem Orinoko verbunden. Das Einzugsgebiet der Flüsse umfasst ca. 7 Millionen km2. Allein der Hauptstrom des Amazonas führt im Mittel 200.000 m³ Wasser pro Sekunde.

Landkarte von StepMap

Abseits der Hauptströme

Mit über 2000 Fischarten ist das Amazonasbecken das artenreichste Flusssystem überhaupt. Die Flüsse bilden im Regenwald zahlreiche Seitenarmen. Dort ist das Wasser flacher als im Hauptstrom, es herrschen weniger Strömung und ein dichterer Pflanzenwuchs. In den Seitenarmen lebt eine Vielzahl von oft kleinen Fischen aus den Familien der Salmler und Welse.

von Glaucimara.silva (Obra do próprio) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons